News 7 / 2014


Jetzt wird es ernst mit der SEPA-Umstellung

Die endgültige SEPA-Umstellung "Single Euro Payments Area” startet nun in ganz Österreich per 1. August 2014. Ab diesem Datum sind Einzahlungen und Auszahlungen nur mehr in einer europaweit gültigen Form zulässig.

Die bisherigen Kontonummern und Bankleitzahlen werden durch "Internationale Bankkontonummern (IBAN)" und "Internationale Bankleitzahlen (BIC)" ersetzt. Die persönliche IBAN und BIC sind auf Kontoauszügen ersichtlich oder jederzeit bei Ihrer Bank zu erfragen.

Leider versuchen Kriminelle immer wieder mit sogenannten „Phishing E-Mails“ Internet-User zur Bekanntgabe von Informationen zu bewegen. Sie versenden vertrauenswürdig erscheinende E-Mails um an sensible Daten heranzukommen.

Betrüger täuschen oft sogar vor, für eine Bank tätig zu sein. Wenn Sie zum Beispiel eine Nachricht mit dem Aufhänger „Umstellung auf die internationale SEPA-Überweisung in Europa“ bekommen, ist besondere Vorsicht geboten. Eine seriöse Bank fragt ihre Kunden niemals per E-Mail oder Telefon nach Daten (TANs für Online-Banking, Verfügernummer, Kennwörter, Geheimzahlen, Sozialversicherungsnummer etc.).

Es ist zugegeben nicht immer leicht zu erkennen, ob eine E-Mail aus offizieller Quelle stammt oder nicht.


Im Extremfall können Betrüger mit Ihren persönlichen Daten